Veranstaltungen


Während der Woche unabhängiger Buchhandlungen feiern unzählige Buchhandlungen gemeinsam mit ihren Kunden ihre Unabhängigkeit. Lesungen, Sektempfänge, Buchempfehlungsabende, Schreibwettbewerbe, eine Party... zahlreiche Aktionen für neugierige Leser – auch in Ihrer Nähe.

Schauen Sie ab September auf dieser Seite vorbei und lassen Sie sich beeindrucken von der kulturellen Vielfalt der unabhängigen Buchhandlungen.


     0 gefunden
    • Kempowski. Täglich.

      Oct 28

      C. Strecker Christliche Buch- und Kunsthandlung mit Café / Mühlhausen

      18:05 Uhr

      Kempowski. Täglich. Wir lesen das ganze Jahr 2020, immer dienstags bis freitags von 18:05 bis 18:30 Uhr bei freiem Eintritt aus Walter Kempowskis "Echolot". Zu Beginn gibt es eine kurze Trompetenimprovisation. Vorleser: Hans-Gerd Jöhring Trompeter: Christian Strecker
    • Herbstlese

      Oct 28

      Grimms ∙ lesen & genießen / Spaichingen

      19:00 Uhr

      Wir stellen Ihnen unsere liebsten Bücher aus dem neuen Herbstprogramm vor.
    • Kempowski. Täglich.

      Oct 29

      C. Strecker Christliche Buch- und Kunsthandlung mit Café / Mühlhausen

      18:05 Uhr

      Kempowski. Täglich. Wir lesen das ganze Jahr 2020, immer dienstags bis freitags von 18:05 bis 18:30 Uhr bei freiem Eintritt aus Walter Kempowskis "Echolot". Zu Beginn gibt es eine kurze Trompetenimprovisation. Vorleser: Hans-Gerd Jöhring Trompeter: Christian Strecker
    • Live-Instagram-Interviews

      Oct 29

      Buch-Oase / Döbeln

      19:00 Uhr

      Vom 31.10 bis 7.11 finden täglich gegen 19/20 Uhr Live-Interviews mit Autoren auf unserem Instagram-Kanal statt. Genauere Daten und Details folgen.
    • Kempowski. Täglich.

      Oct 30

      C. Strecker Christliche Buch- und Kunsthandlung mit Café / Mühlhausen

      18:05 Uhr

      Kempowski. Täglich. Wir lesen das ganze Jahr 2020, immer dienstags bis freitags von 18:05 bis 18:30 Uhr bei freiem Eintritt aus Walter Kempowskis "Echolot". Zu Beginn gibt es eine kurze Trompetenimprovisation. Vorleser: Hans-Gerd Jöhring Trompeter: Christian Strecker
    • LITTERA Lesung - Roman Ehrlich "Malé"

      Oct 30

      Buchhandlung zur Heide - Littera Buchhandels- und Veranstaltungsgesellschaft mbH / Osnabrück

      20:00 Uhr

      Alle Versuche, die Malediven vor dem steigenden Meeresspiegel zu retten, sind gescheitert, Pauschaltouristen haben sich neue Ziele gesucht, und der Großteil der Bevölkerung musste die Inseln verlassen. Gleichzeitig ist die heruntergekommene Hauptstadt Malé zum Ziel all jener geworden, die nach einer Alternative zum Leben in den gentrifizierten Städten des Westens suchen. Und so wird die Insel für die kurze Zeit bis zu ihrem Untergang zur Projektionsfläche für Aussteigerinnen, Abenteurer und Utopistinnen, zu einem Ort zwischen Euphorie und Albtraum, in dem neue Formen der Solidarität erprobt werden und Menschen unauffindbar verschwinden. Mit Malé fängt Roman Ehrlich die komplexe Stimmungslage unserer Zeit ein und verwebt die Geschichten rund um die Sehnsüchte und das Scheitern seiner Figuren zu einem Abbild all der Widersprüche, die das Leben zu Beginn des 21. Jahrhunderts ausmachen. Roman Ehrlich, geboren 1983 in Aichach, aufgewachsen in Neuburg an der Donau, studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und an der Freien Universität Berlin. Er wurde u.a. mit dem Robert Walser-Preis 2014, dem Ernst Toller-Preis 2016 und der Alfred Döblin-Medaille 2017 ausgezeichnet. Zuletzt erschien 2017 „Die fürchterlichen Tage des schrecklichen Grauens“. Diese Veranstaltung findet statt im Rahmen der LiteraTour Nord.
    • Verschenkaktion

      Oct 31

      Buchhandlung-Hoffmann / Oebisfelde

      09:00 Uhr

      Verschenkaktion im öffentlichem Raum Bücher, Buchjournal ,Leseproben
    • Wo die wilden Kinder hören

      Oct 31

      Buchhandlung Reuffel / Koblenz

      10:30 Uhr

      Jeden Samstag treffen sich die "Wilden Kinder" von 10:30-11:00 Uhr zum Vorlesen unter dem Lesebaum. Und für die Eltern gibt es währenddessen einen entspannten Cappuccino ...
    • Wo die wilden Kinder hören

      Oct 31

      Buchhandlung Reuffel / Montabaur

      10:30 Uhr

      Jeden Samstag treffen sich die "Wilden Kinder" von 10:30-11:00 Uhr zum Vorlesen vor der Lesehöhle. Und für die Eltern gibt es währenddessen ein entspanntes Getränk ...
    • Autorensamstag mit Franziska Wanninger

      Oct 31

      Buchhandlung Schmid / Schwabmünchen

      11:00 Uhr

      Die Kabarettistin und neuerdings auch Buchautorin Franziska Wanninger schlüpft für zwei Stunden in die Rolle einer Buchhändlerin.
    • Autorensamstag : Signierstunde mit Sonja Weichand

      Oct 31

      Buchhandlung Dreizehneinhalb / Würzburg

      12:00 Uhr

      Am diesjährigen Autorensamstag der WUB 2020 freuen wir uns auf eine Signierstunde mit der Würzburger Autorin Sonja Weichand, deren Debütroman "schuld bewusst" voraussichtlich im Herbst bei BOD erscheinen wird. Wir sind schon sehr gespannt !
    • Teatime mit den Indies

      Oct 31

      Buchhandlung Pelzner / Nürnberg

      14:00 Uhr

      Wir stellen Ihnen die Lieblinge der Unabhängigen Buchhändler vor. Dazu gibt es Tea und Scones
    • Stadtspaziergang und Buchvorstellung mit Michael Bienert

      Oct 31

      Marga Schoeller Bücherstube / Berlin

      14:00 Uhr

      Das kunstseidene Berlin. Irmgard Keuns literarische Schauplätze Stadtspaziergang und Buchvorstellung mit Michael Bienert In der Nähe der Marga Schoeller Bücherstube wurde Irmgard Keun 1905 geboren und getauft, an der Tauentzienstraße fand sie ihren ersten Verlag. Dort erschien 1932 ihr Berlin-Roman Das kunstseidene Mädchen. Am Kurfürstendamm geht die Protagonistin Doris auf Männerfang und strandet zuletzt in der Wartehalle im Bahnhof Zoo. Im fünften Band seiner Reihe Literarische Schauplätze stellt Michael Bienert Das kunstseidene Berlin der Weimarer Republik vor und spürt der Berlin-Verbundenheit Irmgard Keuns bis ins Ost-Berlin frühen DDR-Jahre nach. In Corona-Zeiten findet die Buchpremiere draußen statt – kein Problem für einen Autor, der seit 30 Jahren literarische Stadtspaziergänge leitet. Um Abstandsregeln einhalten zu können, ist die Teilnehmerzahl ist auf ca. 15 Personen begrenzt. Voranmeldung und Angabe von Kontaktdaten ist erforderlich! Start: Marga Schoeller Bücherstube, Knesebeckstraße 33, 10623 Berlin Teilnehmerbeitrag: 7 Euro Anmeldung in der Buchhandlung unter Tel. (030) 881 11 12, per E-Mail unter info@margaschoeller.de oder direkt in der Buchhandlung.
    • Markus Thiele "Echo des Schweigens"

      Oct 31

      Buchhandlung "LeseZeit" / Bad Vilbel

      18:00 Uhr

      Im Rahmen der Woche der unabhängigen Buchhandlungen haben wir gleich drei tolle Veranstaltungen für Sie und wir beginnen mit Markus Thiele, Autor von "Echos des Schweigens" - einem Roman, wie er aktueller nicht sein könnte... Das Recht oder die Pflicht zu schweigen? Ein Anwalt zwischen Gesetz und Moral; eine Rechtsmedizinerin, die auf ein jahrzehntelang ungesühntes Verbrechen stößt; und ein Justizskandal, der das Paar zu zerreißen droht. Denn wie viel Wahrheit verträgt die Liebe zweier Menschen, wenn sie sich auf unterschiedlichen Seiten von Recht und Gerechtigkeit wiederfinden? Strafverteidiger Hannes Jansen steht vor dem brisantesten Fall seiner Karriere: Er vertritt einen Polizisten, der wegen Mordes an einem inhaftierten Asylbewerber angeklagt ist. Hannes glaubt an die Unschuld seines Mandanten, doch ein neues rechtsmedizinisches Gutachten spricht gegen ihn. Das stammt ausgerechnet von Sophie Tauber, der Frau, in die er sich verliebt hat. Plötzlich stehen sich die beiden als Kontrahenten vor Gericht gegenüber. Und Hannes muss sich entscheiden zwischen Recht und Gerechtigkeit, zwischen Liebe und juristischer Integrität. Doch auch Sophies moralischer Kompass wird erschüttert, als sie von einem jahrzehntelang verschwiegenen Verbrechen erfährt, das in die NS-Zeit zurückreicht und tiefe Risse in ihrer jüdischen Familiengeschichte offenbart. »Echo des Schweigens« ist ein tiefgründiger, hochaktueller Roman, der die schwierige Frage stellt: Welchen Preis hat die Gerechtigkeit - überhaupt, was ist Gerechtigkeit? Inspiriert von einem der größten Justizskandale der Bundesrepublik: dem Fall Oury Jalloh. Markus Thiele ist Schriftsteller und Rechtsanwalt und kennt den Gerichtssaal mit all seinen Facetten. Gekonnt verwebt er in seinem Roman Fiktion und Realität am Beispiel eines wahren, bis heute ungeklärten Kriminalfalls. Er ist Vater von zwei Kindern und lebt in Göttingen.
    • Halloween - von Geistern, Vampieren und anderen Spukgestalten

      Oct 31

      BuchSegler - Der Kinderbuchladen. / Berlin

      19:30 Uhr

      Halloween - Lesung mit der Autorin Birge Tetzner Kleine Gruselgestalten ziehen am Abend des 31. Oktober von Tür zu Tür, rufen "Süßes, sondt gibt´s Saures!" und fordern Leckereien ein. Aber warum eigentlich? Wer hat damit angefangen? Wann wurde zum ersten Mal eine Grimasse in einen Kürbis geschnitzt und mit einer Kerze beleuchtet? Und diese Untoten, die Vampire und Dämonen, als die sich die Kinder an Halloween so gern verkleiden - gibt es sie nun oder nicht? Eine Spurensuche rund um die schaurigste Nacht des Jahres. Die Veranstaltung wird durch den Lesungsfonds des Förderverein Buch e.V.finanziert.
    • Denis Scheck präsentiert "Schecks Kanon"

      Oct 31

      Stadttheater Ratingen / Ratingen

      20:00 Uhr

      Wir eröffnen die Woche des unabhängigen Buchhandels mit dem Mann, dem man vertrauen kann, da er weiß, was er tut! Von „Krieg und Frieden“ bis „Tim und Struppi“ Kann ein Kinderbuch zum Kanon der Weltliteratur zählen? Unbedingt, sagt der Literaturkritiker Denis Scheck. Zum Beispiel Astrid Lindgrens „Karlsson vom Dach“, das am Anfang vieler Leserbiografien steht. Und darf der Klassenclown der Gegenwartsliteratur Michel Houellebecq mit der Aufnahme in einen Kanon geadelt werden? Ja, natürlich. Denn er ist auf dem Gebiet der Politik, was Jules Verne für die Technik war: ein Visionär. Mit seiner Auswahl der 100 wichtigsten Werke präsentiert Denis Scheck einen zeitgemäßen Kanon, der auf Genre- oder Sprachgrenzen schlicht pfeift. Von Ovid bis Tolkien, von Simone de Beauvoir bis Shakespeare, von W. G. Sebald bis J.K. Rowling: Charmant, wortgewandt und klug erklärt er, was man gelesen haben muss – und warum. Denis Scheck, geboren 1964 in Stuttgart, lebt heute in Köln. Bereits im Alter von 13 Jahren gründete er eine eigene literarische Agentur. Als literarischer Übersetzer und Herausgeber engagierte er sich für Autoren wie Michael Chabon, William Gaddis und David Foster Wallace, Antje Strubel und Judith Schalansky. Lange arbeitete er als Literaturkritiker im Radio, heute ist er Moderator der Fernsehsendungen „Lesenswert“ im SWR und „Druckfrisch“ in der ARD. Photo Denis Scheck © Andreas Hornoff
    • Eva Weissweiler "Das Echo deiner Frage"

      Nov 01

      Der Buchladen Kalker Hauptstraße / Köln

      11:00 Uhr

      Walter Benjamins Ehefrau Dora Sophie, geborene Kellner, ist als Persönlichkeit und Autorin noch zu entdecken. Besonders in älteren Benjamin-Biographien wird sie sehr lapidar abgehandelt. Was vermutlich damit zu tun hat, dass Benjamin-Freunde wie Franz Sachs, Gershom Scholem oder Herbert Blumenthal meistens negativ über sie urteilten. Sie sprachen von einer „ehrgeizigen Gans“ oder einer „Alma Mahler en miniature“, die sich mit Benjamin als dem interessantesten Mann ihres Kreises profilieren wollte. Tatsächlich war die 1890 geborene Tochter des Wiener Zionisten und Anglisten Leon Kellner, die in Wien und Berlin Chemie und Philosophie studiert hatte, Verfasserin bisher ungezählter Artikel für die „Die Dame“, „Die literarische Welt“, die „Vossische Zeitung“ und andere wichtige Magazine der Weimarer Republik. Ihre Themen und Genres reichten von der Literaturkritik über Gesellschaftssatire und Reise-Reportagen bis hin zur poetischen Kurzgeschichte. Auch zwei Romane, „Gas gegen Gas“ und „Béchamel Bettina“, stammen aus ihrer Feder, ferner hochliterarische Übersetzungen aus dem Englischen und Amerikanischen, mit denen sie Jahre lang für den Familienunterhalt sorgte. Eva Weissweiler, in Köln lebende freie Autorin, Verfasserin wichtiger Biographien über „Die Freuds“, „Luise Straus-Ernst“ oder „Eleanor Marx“, ist dem Leben dieser Frau, die dreizehn Jahre lang an Benjamins Seite war, nachgegangen und hat dabei den Fokus auf ihre Briefe und Schriften gelegt.
    • Bücherfrühstück digital: Rainer Brauers beste Bücher 2020 - Pandemie-Edition

      Nov 01

      Büchergilde Buchhandlung & Galerie / Frankfurt am Main

      11:00 Uhr

      Wie jedes Jahr wird der belesenste und amüsanteste Bibliothekar Deutschlands bei uns seine Highlights des Bücherjahrs 2020 vorstellen. Und das Beste: dieses Jahr müssen Sie dafür nicht einmal Ihr Haus verlassen! Laden Sie sich gerne so viele Freund*innen wie Sie möchten (und ggf. dürfen) nach Hause ein und lassen Sie sich am 01. November 2020 über das Programm "Zoom" von Rainer Brauer die spannendsten literarischen Neuentdeckungen des Jahres vorstellen. Wir haben das schon einmal mit ihm ausprobiert: Auch über die Weiten des Internets hinweg erzählt Brauer genauso amüsant, kurzweilig und fesselnd von seinen Lieblingsbüchern, dass Sie das nicht verpassen wollen. Das Frühstück müssen Sie sich selbst machen, aber um das richtige Bücherfrühstücks-Feeling aufkommen zu lassen, bekommen Sie von uns mit der Anmeldung ein paar Utensilien an die Hand gegeben. Neben einem leicht nachzumachenden Hummus-Rezept, bekommen Sie noch einen leckeren Tee und was zu Knabbern von uns. Den Link zu der Veranstaltung senden wir Ihnen dann 2 Tage vor der Veranstaltung an Ihre E-Mail-Adresse. Teilnahme ist nur mit Anmeldung möglich.
    • Berliner Bucpremiere mit der Autorin Anne Siegel WO DIE WILDEN FRAUEN WOHNEN (Island)

      Nov 01

      Cafe EDEN Alt - Pankow / Berlin

      18:00 Uhr

      „Anne Siegels Bücher sind pures Glück zwischen zwei Buchdeckeln.“ WDR Island ist die Nation der Powerfrauen, alljährlich zählt es zu den Ländern mit der höchsten Frauenpräsenz. Anne Siegel porträtiert zehn dieser starken Isländerinnen, sie erzählt von ihren spannenden Biografien und ihrer tiefen Verbundenheit zur Natur. Ob pfiffige Bierbrauerin, engagierte Abenteurerin oder Ausnahmetalent Björk – Anne Siegel stellt unterschiedliche Lebensentwürfe vor, beschreibt, wie alte Rituale und modernes Leben miteinander harmonieren, und besucht die Kraftorte, an denen diese Frauen ihre unbändige Stärke aus der einzigartigen Natur Islands schöpfen. Foto: © Jacobia Dahm
    • Giraffenbestseller 2020

      Nov 02

      Buchhandlung Kremer / Haren (Ems)

      09:00 Uhr

      Giraffenbestseller 2020 - wir stellen unsere Lieblingsbücher aus dem ganzen Jahr 2020 vor! Live in der Buchhandlung und online auf allen Kanälen! (ausser Tiktok *g*) Montag bis Samstag! :)
    • Autorenlesung für Kinder

      Nov 02

      Stephanus Buchhandlung / Moritzburg

      17:30 Uhr

      Lesung mit Torben Kuhlmann und seinem neuesten Mäuseabenteuer: „Einstein“ Die fantastische Reise einer Maus durch Raum und Zeit. Da wir nur begrenzte Kapazitäten haben, bitten wir um Anmeldung!
    • Autorenlesung

      Nov 02

      Stephanus Buchhandlung / Moritzburg

      19:30 Uhr

      Frank Goldammer liest aus seinem neuesten Roman: „Zwei Fremde Leben“ Ein verschwundenes Kind und die lebenslange Suche nach der Wahrheit. Da wir nur begrenzte Kapazitäten haben, bitten wir um Anmeldung!
    • Kempowski. Täglich.

      Nov 03

      C. Strecker Christliche Buch- und Kunsthandlung mit Café / Mühlhausen

      18:05 Uhr

      Kempowski. Täglich. Wir lesen das ganze Jahr 2020, immer dienstags bis freitags von 18:05 bis 18:30 Uhr bei freiem Eintritt aus Walter Kempowskis "Echolot". Zu Beginn gibt es eine kurze Trompetenimprovisation. Vorleser: Hans-Gerd Jöhring Trompeter: Christian Strecker
    • Gisela Pabel-Rüger "Ein lyrischer Abend über die Schriftstellerin Lessie Sachs"

      Nov 03

      Buchhandlung "LeseZeit" / Bad Vilbel

      20:00 Uhr

      Mit der 2. Lesung im Rahmen der Woche der unabhängigen Buchhandlungen wenden wir uns dem Bereich der Lyrik zu und wir freuen uns schon sehr auf diesen Abend. Mal voller Humor und Selbstironie, mal nachdenklich und melancholisch: Die Gedichte der 1896 in Breslau geborenen deutsch-jüdischen Schriftstellerin Lessie Sachs sind heute zu Unrecht nahezu in Vergessenheit geraten. Ab 1930 veröffentlichte Lessie Sachs Gedichte und Kurzprosa in renommierten Zeitungen wie der Vossischen, dem Neuen Wienter Tagblatt und dem Simplicissimus. Die Machtübernahme der Nationalsozialisten zerstörte ihre Hoffnungen auf eine Karriere als Schriftstellerin in Deutschland. 1937 konnte sie mit ihrem Mann, dem schlesischen Pianisten und Komponisten Josef Wagner und der gemeinsamen Tochter nach Amerika emigrieren. 1944, zwei Jahre nach ihrem Tod, erschien in den USA die Sammlung "Tag- und Nachtgedichte" mit einem Vorwort von Heinrich Mann. Gisela Pabel-Rüger präsentiert die Gedichte und Kurzprosa von Lessie Sachs in einfühlsamer Art und Weise und erzählt den Lebensweg der Schriftstellerin von Breslau nach New York.
    • Thomas Meyer liest

      Nov 03

      Neue Buchhandlung Rieger / Balingen

      20:00 Uhr

      Thomas Meyer liest aus "Wolkenbruchs waghalsiges Stelldichein mit der Spionin"
    • Chris Kraus liest aus "Scherbentanz"

      Nov 03

      Ratinger Kino / Ratingen

      20:00 Uhr

      Jesko ist ein Freak, ein junger Modedesigner, der gerne Röcke trägt. Gesellschaftlichen Normen und Zwängen beugt er sich nicht – schließlich hat er Leukämie und nicht mehr lange zu leben. Schon vor Jahren hat er den Kontakt zu seiner Mutter abgebrochen. Aus gutem Grund, denn die Frau hätte ihn und seinen Bruder in der Kindheit fast umgebracht. Und nun soll ausgerechnet sie als Knochenmarkspenderin sein Leben retten. Doch lieber sieht Jesko dem Tod ins Auge, als dass er seiner Mutter zu Dank verpflichtet wäre. Vater und Bruder stemmen sich gegen Jeskos Flirt mit der Sterblichkeit. Es beginnt eine Familienschlacht um dunkle Geheimnisse, seelische Verwüstungen und das fürchterliche Gefühl unauflösbarer Verbundenheit – eine Schlacht, die für Jesko jedoch auch befreiend ist. Chris Kraus, geboren 1963 in Göttingen, ist Filmregisseur und Romancier und lebt in Berlin. Sein Kinodebüt ›Scherbentanz‹ (mit Jürgen Vogel, Margit Carstensen und Nadja Uhl) machte ihn zum Shootingstar einer neuen Generation von Filmemachern. Spätere Filme (darunter ›Die Blumen von gestern‹, ›Poll‹) wurden vielfach ausgezeichnet, ›Vier Minuten‹ gewann 2007 den Deutschen Filmpreis als bester Spielfilm. Chris Kraus hat bisher drei Romane geschrieben und ist damit auch international erfolgreich.
    • Neuerscheinungen 2020

      Nov 04

      Altstädter Bücherstuben / Osnabrück

      17:00 Uhr

      Die Buchhändlerinnen der Altstädter Bücherstuben stellen ihre Lieblings-Bücher aus 2020 vor. Sie sind herzlich dazu eingeladen - ein Erlebniseinkauf im Herzen der Altstadt Osnabrücks!
    • Kempowski. Täglich.

      Nov 04

      C. Strecker Christliche Buch- und Kunsthandlung mit Café / Mühlhausen

      18:05 Uhr

      Kempowski. Täglich. Wir lesen das ganze Jahr 2020, immer dienstags bis freitags von 18:05 bis 18:30 Uhr bei freiem Eintritt aus Walter Kempowskis "Echolot". Zu Beginn gibt es eine kurze Trompetenimprovisation. Vorleser: Hans-Gerd Jöhring Trompeter: Christian Strecker
    • Ahne singt,trinkt und liest Zwiegespräche mit Gott

      Nov 04

      Neue Buchhandlung Schatzinsel / Bernau

      19:30 Uhr

      Das fünfte Buch aus der Reihe »Zwiegespräche mit Gott« ist erschienen, vollgeschrieben von Ahne und Gott, mit Dialogen über ihn und die Welt. Die beiden reden über die Klimakatastrophe, die Me-too-Debatte, Donald Trump und 60 Jahre Dosenravioli, um mal willkürlich einiges heraus zu greifen. Oft ist es lustig, manchmal melancholisch, immer sehr intelligent und aus Papier, also die Seiten des Buches.
    • Ulla Lachauer, Ostpreußische Lebensläufe

      Nov 04

      Haus der Kirche / Mühlhausen

      19:30 Uhr

      Die preisgekrönte Autorin Ulla Lachauer liest aus ihrem Buch Ostpreußische Lebensläufe. Zum Buch: Sie lebten in Memel oder Tilsit, in Masuren und auf der Kurischen Nehrung Während des Zweiten Weltkriegs wurden sie in alle Winde verstreut. Flucht und Vertreibung führten sie nach West- und Ostdeutschland, nach Amerika oder Israel. Einige blieben in der Heimat, andere wurden in die Lager Stalins gesperrt ... Einfühlsam schildert Ulla Lachauer die Lebenswege dieser Menschen, die ihre Heimat Ostpreußen auf immer verloren haben. Es sind Biographien, die berühren und in denen sich andere wiederfinden können.
    • Katrine Engberg: Glasflügel

      Nov 04

      Kulturwerk Wissen / Wissen

      19:30 Uhr

      Katrine Engberg: Glasflügel Deutscher Part: Jennifer Ewert Die Lesung findet im Rahmen der 19. Westerwälder Literaturtage statt, die unter dem Motto NORDLIcHTER stehen. https://www.ww-lit.de/ (c)foto-les-kaner
    • Von großen Helden und kleinen Gartenversagern - Lesung mit Stefan Schwarz

      Nov 04

      Volksbühne Ueckermünde / Ueckermünde

      19:30 Uhr

      Dieses Jahr wird die Woche der Unabhängigen in Ueckermünde ausgesprochen heiter, denn zu Gast ist der Autor und Kolumnist Stefan Schwarz. Im Gepäck hat er seine bei Rowohlt erschienenen Bearbeitungen Deutscher Balladen 'Als die Männer noch nicht in Betten starben' und den 'kleinen Gartenversager'. Frei von altertümelndem Bardendeutsch, dafür mit viel Gespür für alle peinlichen Details, erzählt Stefan Schwarz die deutschen Heldensagen. Mit unbändiger Fabulierlust, Spaß und ironischem Blick für die moralischen Ungeheuerlichkeiten dieser Geschichten lässt er die Figuren des deutschen Sagenkreises wiederauferstehen, nicht als strahlende Recken oder huldvolle Damen, dafür lebensprall und mit einem losen Mundwerk sondergleichen. Heldenhaft schlägt der Autor sich auch m heimischen Schrebergarten - nur leider ohne Erfolg. Das jedoch sehr zur Freude seiner Leser, denen die Abenteuer des kleinen Gartenversagers Lachtränen in die Augen treiben.
    • Pierre Jarawan liest aus "Ein Lied für die Vermissten"

      Nov 04

      Kunstverein Schwabmünchen / Schwabmünchen

      20:00 Uhr

      Ein großer Erzähler meldet sich eindrucksvoll zurück! Nach dem großen Erfolg seines Debütromans "Am Ende bleiben die Zedern" - preisgekrönt und international zum Bestseller avanciert - beeindruckt Pierre Jarawan erneut mit einer bewegenden Geschichte, die persönliche Schicksale mit der Geschichte des Nahen Ostens verknüpft. Mit unbändiger Fabulierlust erschafft er wunderbare Bilder, die sich ins Gedächtnis einbrennen. Als 2011 der Arabische Frühling voll entfacht ist, löst der Fund zweier Leichen auch in Beirut erste Unruhen aus. Während schon Häuser brennen, schreibt Amin seine Erinnerungen nieder: an das Jahr 1994, als er als Jugendlicher mit seiner Großmutter in den Libanon zurückkehrte – zwölf Jahre nach dem Tod seiner Eltern. An seine Freundschaft mit dem gleichaltrigen Jafar, mit dem er diese verschwiegene Nachkriegswelt durchstreifte. Und daran, wie er schmerzhaft lernen musste, dass es in diesem Land nie Gewissheit geben wird – weder über die Vergangenheit seines Freundes, noch über die Geschichte seiner Familie. Abathar Kmash und Stefan Noelle, alias NUN, sorgen für einen spannenden musikalischen Rahmen.
    • Kempowski. Täglich.

      Nov 05

      C. Strecker Christliche Buch- und Kunsthandlung mit Café / Mühlhausen

      18:05 Uhr

      Kempowski. Täglich. Wir lesen das ganze Jahr 2020, immer dienstags bis freitags von 18:05 bis 18:30 Uhr bei freiem Eintritt aus Walter Kempowskis "Echolot". Zu Beginn gibt es eine kurze Trompetenimprovisation. Vorleser: Hans-Gerd Jöhring Trompeter: Christian Strecker
    • "Wenn es dunkel wird" Lesung mit Peter Stamm

      Nov 05

      Stadtbücherei Heidelberg / Heidelberg

      19:30 Uhr

      Peter Stamm liest Erzählungen aus seinem neuen Buch "Wenn es dunkel wird"
    • Tim Frühling "Hessentagtod"

      Nov 05

      Buchhandlung "LeseZeit" / Bad Vilbel

      20:00 Uhr

      Last, but not least freuen wir uns im Rahmen unserer Veranstaltungen während der Woche der unabhängigen Buchhandlungen auf Tim Frühling mit seinem neuen Krimi "Hessentagtod". Hessen, Heimat und Humor. Sechs Frauen wollen Hessenkönigin werden, um das Land ein Jahr lang bei allen offiziellen Anlässen zu repräsentieren. Die Wahl findet während des Hessentags statt und endet jäh, als eine Bewerberin tot umfällt. Wurde sie von einer Konkurrentin vergiftet? Wusste sie zu viel über die dunklen Geheimnisse ihrer Mitbewerberinnen? Oder ist eine Feministinnengruppe übers Ziel hinausgeschossen? Der Hersfelder Kommissar Daniel Rohde und sein Team stoßen auf jede Menge verdächtige Frauen, von denen jede ein triftiges Motiv gehabt hätte - und doch kommt alles ganz anders ... Wer kennt seine Stimme nicht aus dem Radio oder hört ihm einfach gerne zu, wenn er die Wettervorhersage zum Besten gibt? Seit einigen Jahren schon ist Tim Frühling nun auch als Autor erfolgreich und wir freuen uns sehr, dass er auch mit seinem neuen Krimi um Kommissar Daniel Rohde wieder bei uns zu Gast ist.
    • Ulla Lenze - Der Empfänger

      Nov 05

      Rather Bücherstube / Köln

      20:00 Uhr

      Ulla Lenze hat einen beeindruckenden Roman über die Deutschen in Amerika während des Zweiten Weltkriegs geschrieben. Angelehnt an die Geschichte ihres Großonkels beschreibt sie das Leben des rheinländischen Auswanderers Josef Klein, der in New York ins Visier der Weltmächte gerät, leuchtet die Spionagetätigkeiten des Naziregimes in den USA aus und erzählt von politischer Verstrickung fernab der Heimat. Wir freuen uns sehr, dass Ulla Lenze in der Woche des Unabhängigen Buchhandels ihren Roman bei uns vorstellen wird.
    • Susanne Kippenberger spricht über "Die Kunst der Großzügigkeit - Geschichten einer leidenschaftlichen Schenkerin"

      Nov 05

      Ratinger Kino / Ratingen

      20:00 Uhr

      Überraschung, Erwartung, Glück, Enttäuschung, Kränkung – warum reagieren wir so emotional auf Geschenke – unabhängig von jedem materiellen Wert? Susanne Kippenberger, selbst eine leidenschaftliche Schenkerin, erkundet das Schenken als Universum der Gefühle und komplexe Form der Kommunikation. Mit Leichtigkeit und Eleganz fächert sie die vielfältigen Aspekte auf, geht der Frage nach, warum es vor allem Frauen sind, die sich um Geschenke kümmern, und die schönsten Präsente jene sind, die man in keinem Laden kaufen kann. Dabei erzählt sie überraschende und berührende Geschichten vom Schenken zwischen Seligkeit und Desaster. Vor allem aber zeigt sie, wie viel Freude die Kunst der Großzügigkeit bereitet. Susanne Kippenberger, 1957 geboren, wuchs in Essen auf. Sie ist seit 1989 Redakteurin beim Berliner Tagesspiegel und die Autorin des Porträts "Kippenberger. Der Künstler und seine Familien" (2007) über ihren Bruder Martin. 2009 erschien von ihr "Am Tisch", 2014 "Das rote Schaf der Familie" über Jessica Mitford und ihre Schwestern. Photo Susanne Kippenberger: (c) Marc Zeman
    • Maren Kames "lunaluna" Lyrik Lesung Gesprächh

      Nov 05

      Agora am Ostbahnhof / Darmstadt

      20:00 Uhr

      Maren Kames luna luna Secession, Zürich 2019, 109 Seiten, 35 Euro Veranstaltung im Rahmen der Lyrik Empfehlungen 2020, unterstützt von der Akademie für Sprache und Dichtung. Nico Bleutge empfiehlt: In einem Video der Londoner Independant-Band The Big Moon sieht man vier Frauen, die müde, erschöpft fast, auf ihren Instrumenten spielen, Doch plötzlich kippt die Stimmung: Farbbomben explodieren, alles wird pink und grün, und Glitterschnipsel regnen ins Studio. So ähnlich kann man sich diesen Gedichtband vorstellen. Maren Kames schickt ihre Sprecherin einmal rund um die Welt. In einem silbern schimmernden Raumanzug steht sie in London vor dem Rollfeld und sagt: "ich bin circa in der mitte entzweigebrochen / und nicht wieder heil geworden." Den bitteren Befund spielt sie in Wort- und Lautverwandlungen durch . Aber Ottos Mops kotzt hier nicht, sondern fragt: "ho? // mödchen?" "wieso kann ich das so gut versto o hen?" luna luna ist ein Buch voller Sprachlust, aller Skepsis zum Trotz. Kames schreddert Songtexte von Bon Iver bis zu Helene Fischer, übersetzt sie bewusst flapsig und wünscht sich als Begleitung auf ihrer "safari" einen fingernagelgroßen blauen Elefanten. Liebe im "mondgebiet", Liebe im Sturz.
    • Pierre Jarawan: Ein Lied für die Vermissten

      Nov 05

      Buchhandlung Reuffel / Koblenz

      20:00 Uhr

      Einfühlsam, spannend und virtuos erzählt Erfolgsautor Pierre Jarawan eine große Familien- und Freundschaftsgeschichte aus dem Libanon. Pierre Jarawan wurde 1985 als Sohn eines libanesischen Vaters und einer deutschen Mutter in Amman geboren. Im Alter von drei Jahren kam er mit seiner Familie nach Deutschland. 2012 wurde er internationaler deutschsprachiger Meister im Poetry Slam. Sein Romandebüt „Am Ende bleiben die Zedern“ (2016) war ein Sensationserfolg und ist heute ein internationaler Bestseller. Er lebt in München. Die Veranstaltung wird moderiert von dem Nahost-Experten Christoph Dinkelaker, der derzeit in Beirut lebt. Für diesen Abend sind Livetickets zur Teilnahme an der Veranstaltung erhältlich (es gilt ein Hygienekonzept in Einklang mit der geltenden Corona-Verordnung des Landes Rheinland-Pfalz), oder Streamingtickets zur Teilnahme am Live-Stream im Internet. www.reuffel.de/vorverkauf (c) Marvin Ruppert
    • Kempowski. Täglich.

      Nov 06

      C. Strecker Christliche Buch- und Kunsthandlung mit Café / Mühlhausen

      18:05 Uhr

      Kempowski. Täglich. Wir lesen das ganze Jahr 2020, immer dienstags bis freitags von 18:05 bis 18:30 Uhr bei freiem Eintritt aus Walter Kempowskis "Echolot". Zu Beginn gibt es eine kurze Trompetenimprovisation. Vorleser: Hans-Gerd Jöhring Trompeter: Christian Strecker
    • Bücherschwelgen

      Nov 06

      Stephanus Buchhandlung / Moritzburg

      19:00 Uhr

      Sie vermissen Abenteuer, Schmetterlinge im Bauch, dem Platz am Meer oder aber auch einen guten Rat – dann lassen Sie sich inspirieren. Wie jedes Jahr um diese Zeit möchten wir Ihnen unsere Lieblinge ans Herz legen. In gemütlicher Runde stellen wir Ihnen einige ausgewählte Bücher des letzten halben Jahres vor. Da wir nur begrenzte Kapazitäten haben, bitten wir um Anmeldung!
    • Karen Grol "Himmel auf Zeit"

      Nov 06

      Pastorei der ev. Kirche / Hude

      19:30 Uhr

    • »Beethoven - Unsterbliches Genie« Lesung & Werkstattgespräch

      Nov 06

      Wilhelm Wagenfeld Haus / Bremen

      19:30 Uhr

      Peer Meter (Text) und Rem Broo (Illustration) lesen aus der Graphic Novel »Beethoven« und sprechen über den Entstehungsprozess: Was Du schon immer über Beethoven wissen wolltest und dich nie zu fragen trautest, wird in dieser Graphic Novel an seinem Totenbett von den unterschiedlichsten kondolierenden Besuchern verhandelt. So werden Geschichten über sein Genie neben Anekdoten über weniger heldenhaften Seiten erzählt und ergeben dabei auch ein nicht immer schmeichelhaftes Bild seiner heuchlerisches Mitbürger. Zum 250. Geburtstag des Genies Beethoven liefert diese Graphic Novel einen sehr unterhaltsamen und durchaus informativen Beitrag.
    • Hans Schüller: Mayen in den Wirtschaftswunderjahren

      Nov 06

      Buchhandlung Reuffel / Mayen

      20:00 Uhr

      In seinem neuen Bildband begibt sich Hans Schüller erneut auf eine Reise in die Vergangenheit seiner Heimatstadt Mayen. Rund 160 meist unveröffentlichte Fotografien dokumentieren nicht nur die städtebauliche Veränderungen, sondern fangen auch die Aufbruchsstimmung und die Lebens- und Arbeitswelt der Mayener ein. Dieser liebevolle Bildband lädt zum Erinnern und Wiederentdecken ein und ist ein Muss für alle Freunde und Bewohner der Stadt. Der Mayener Hans Schüller studierte Architektur und Stadtplanung. Der langjährige Mitarbeiter im Stadtarchiv Mayen engagiert sich in zahlreichen Vereinen wie dem Rheinischen Verein für Denkmalpflege und der Deutschen Burgenvereinigung. Darüber hinaus ist er Vorsitzender des Geschichts- und Altertumsvereins Mayen. Um Voranmeldung unter Telefon (0 26 51) 24 33 wird gebeten. Es gilt ein Hygienekonzept auf Grundlage der geltenden Corona-Verordnung des Landes Rheinland-Pfalz.
    • Upps - tot! Krimilesung und Krimisongs von und mit Jutta Wilbertz

      Nov 06

      Jugendzentrums Live St. Martin / Rheinbach

      20:15 Uhr

      Ach, es ist so schnell passiert: Ein Spaziergang entlang der Klippen … ein Segeltörn im Haifischgebiet … eine Rangelei unter Freunden … manchmal reicht eben ein kleiner Schubs: UPPS! Gemordet wird immer – ob im Urlaub oder im Alltag, auf vielfältige Art und Weise! Frisch erschienen, passend zur herbstlichen Lesesaison: Die kurzweilige Krimisammlung Jutta Wilbertz: „Upps- Tot“ Kurzkrimis & böse Songs. Erstmalig bündelt die Krimiautorin und Musikkabarettistin Jutta Wilbertz ihre besten, in zahlreichen Anthologien erschienen und zum Teil preisgekrönten Kurzkrimis in einem Band – und hat auch ihre schwarzhumorigen Liedtexte dazu gepackt! In dem gleichnamigen Programm liest sie ihre Krimis von witzig-böse bis ganz schön spannend, singt dazu ihre rabenschwarzen Lieder und plaudert aus der Giftküche einer Krimiautorin. Gefördert wird diese Veranstaltung von "Förderverein Buch - Förderverein für gedruckte Literatur e.V."
    • Autorensamstag mit Lisa-Marie Dickreiter

      Nov 07

      Buchhandlung Wollschläger / Berlin

      10:00 Uhr

      Kinder- und Jugendbuchautorin Lisa-Marie Dickreiter ("Max und die wilde 7") wird für einige Stunden in unsere Haut schlüpfen und die Buchhändlerin "spielen". Natürlich wird siw auch ihre eigenen Bücher signieren und unseren Kund*innen persönliche Literatur-Empfehlungen aussprechen. Wir freuen uns auf einen anregenden und inspirierenden Austausch mit einer echten Autorin!
    • Autorensamstag mit Brigitte Pons und Isabella Esteban

      Nov 07

      Kapitel 43 - Zeit für gute Bücher / Rüsselsheim

      10:00 Uhr

      Wir haben heute professionelle Unterstützung: Im Rahmen der Woche der unabhängigen Buchhandlungen übernehmen Autoren aus der Region für einen Tag unseren Job! Ob Beratung, persönliche Buchgeheimtipps oder Signierwunsch: Am 07. November lernen Sie von 10 bis 13 Uhr die Menschen hinter den Büchern kennen! Wir freuen uns sehr, dieses Jahr mit Brigitte Pons/Isabella Esteban eine Autorin in Doppelfunktion als "Kollegin" am Autorensamstag bei uns im Kapitel 43 zu haben!
    • Wo die wilden Kinder hören

      Nov 07

      Buchhandlung Reuffel / Koblenz

      10:30 Uhr

      Jeden Samstag treffen sich die 'Wilden Kinder' von 10:30-11:00 Uhr zum Vorlesen unter dem Lesebaum. Und für die Eltern gibt es währenddessen einen entspannten Cappuccino ...
    • Wo die wilden Kinder hören

      Nov 07

      Buchhandlung Reuffel / Montabaur

      10:30 Uhr

      Jeden Samstag treffen sich die "Wilden Kinder" von 10:30-11:00 Uhr zum Vorlesen vor der Lesehöhle. Und für die Eltern gibt es währenddessen ein entspanntes Getränk ...
    • Alex Beer liest aus "Das schwarze Band"

      Nov 07

      Kunstverein Schwabmünchen / Schwabmünchen

      20:00 Uhr

      Alex Beer, geboren in Bregenz, hat Archäologie studiert und lebt in Wien. Nach "Der zweite Reiter", ausgezeichnet mit dem Leo-Perutz-Preis für Kriminalliteratur, "Die rote Frau", nominiert für den Friedrich Glauser Preis 2019 und "Der dunkle Bote" ist im Mai 2020 der vierte, von den Fans lang erwartete Roman um August Emmerich erschienen: "Das schwarze Band". Neben dem Wiener Kriminalinspektor hat Alex Beer mit Isaak Rubinstein eine weitere faszinierende Figur erschaffen, die während des Zweiten Weltkriegs in Nürnberg ermittelt. Um es mit den Worten der Jury des Leo-Perutz-Preises zu sagen: »Was Alex Beer erzählt, betrifft auch die heutige Zeit, aber wie sie erzählt, lässt die ferne Vergangenheit lebendig werden.« Zum Buch: Ein eigenwilliger Ermittler, eine tödliche Intrige und eine ganze Republik am Rande des Abgrunds ... Wien im Juli 1921: Die Stadt ächzt unter einer Hitzewelle, Wasser wird rationiert, und der Asphalt schmilzt. Kriminalinspektor August Emmerich macht noch ein ganz anderes Problem zu schaffen: Weil er sich wieder einmal danebenbenommen hat, wird er von den Ermittlungen an zwei ermordeten Tänzerinnen abgezogen und in einer Kadettenschule interniert. Dort soll er, gemeinsam mit anderen schwarzen Schafen aus dem Polizeidienst, bessere Umgangsformen lernen. Doch als in der Schule ebenfalls ein Mord passiert, muss Emmerich für seine Nachforschungen erneut alle Regeln brechen. Denn er sieht sich mit einer blutigen Intrige konfrontiert, die ihn bis in die höchsten politischen Kreise führt ... Mit freundlicher Unterstützung des Lesungsfonds des Fördervereins Buch e.V.

      Wir freuen uns über die Unterstützung dieser Partner und Sponsoren

      Aufbau Verlag C.H. Beck Diogenes Droemer Knaur DTV Dumont Kalender Hanser Kiepenheuer & Witsch S. Fischer VerlageUllstein Buch Verlage Börsenverein des Deutschen Buchhandels Frankfurter Buchmesse Umbreit Buy Local

      Medienpartner

      Börsenblatt Buchkultur